Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen

SPD Schleswig-Holstein

Vorstand

Wir über uns

Der neu gewählte AsF-Landesvorstand

 

 

Der amtierende AsF-Landesvorstand der SPD Schleswig-Holstein ist  auf der Landesfrauenkonferenz  in Neumünster am 19. November 2016 gewählt worden.

 

Er besteht aus der Landesvorsitzenden Cornelia Östreich aus dem Kreisverband Lübeck und ihren gleichberechtigten Stellvertreterinnen:

  • Gerlinde Böttcher-Naudiet aus dem Kreisverband Steinburg
  • Silke Brandt aus dem Kreisverband Segeberg
  • Christiane Buhl aus dem Kreisverband Rendsburg-Eckernförde
  • Franka Dannheiser aus dem Kreisverband Neumünster
  • Heide Harris aus dem Kreisverband Herzogtum Lauenburg (bis 10/2017)
  • Susanne Kalweit aus dem Kreisverband Kiel
  • Annette Schlichter-Schenck aus dem Kreisverband Ostholstein

Dr. Cornelia Östreich

Frauenrechte sind Menschenrechte – weltweit!

 

Meine Themen

Frieden, Europa, Frauen international

Über mich

Lehrerin (Studienrätin) an einer Gemeinschaftsschule mit Oberstufe – Französisch und Geschichte (Weltkunde), Englisch; Promotion über Migrationsgeschichte: Auswanderung preußisch-polnischer Juden in die USA im 19. Jh.; aktiv in der ASF Lübeck, v.a. Veranstaltungsreihe; programmatische Mitarbeit in der SPD von Landes- bis Europaebene

Parteiämter

ASF-Landesvorsitzende Schleswig-Holstein, stellv. ASF-Bundesvorsitzende

 

Gerlinde Böttcher-Naudiet

Ich setze mich für eine zukunftsorientierte Politik für und mit Frauen ein

 

Beruf/Tätigkeit

Diplom-Bibliothekarin, später Ausbildung zur Arbeitsvermittlerin, Integrationsfachkraft Reha/SB

 

Themen

auskömmliche Existenzsicherung im Alter, Sicherung der Arbeit von „Frau und Beruf,  ärztliche Versorgung im ländlichen Raum

 

Über mich

Ich bin am 8.2.1962 geboren, verheiratet und habe zwei Töchter. Ich bin intensiv eingebunden bei der Umsetzung der Behindertenrechtskonvention im Kreis Steinburg. Mit einer Arbeitsgruppe wurden die Ergebnisse der Veranstaltung „Vielfalt vereinen“ auf- und ausgearbeitet. Derzeit sind wir dabei, die Schwerpunkte festzulegen, um weitere Umsetzungsschritte im Kreis Steinburg voranzubringen. Ich habe mich erfolgreich für den trägerunabhängigen Pflegestützpunkt im Kreis Steinburg eingesetzt. In meiner Freizeit lese ich gerne und arbeite mit Freude im Garten.

 

Parteiämter

Fraktionsvorsitzende Gemeindevertretung Horst,  zweite stellvertretende Bürgermeisterin. Aktiv im OV SPD Horst. Mitglied im Kreistag Steinburg, hier Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie, Gesundheit und Gleichstellung, Mitglied im Finanzausschuss. Vorsitzende der Trägerversammlung des Jobcenters Steinburg, Mitglied im Schleswig-Holsteinischen Landkreistag und Mitglied im Aufsichtsrat der RKiSH (Rettungskooperation in Schleswig-Holstein). Kreisvorstand SPD Steinburg. Mitarbeit in den Arbeitsgemeinschaften der sozialdemokratischen Frauen, für Bildung und 60plus.

Silke Brandt

„Ein voller Terminkalender ist noch lange kein erfülltes Leben.“ (Tucholsky)

 

Beruf/Tätigkeit

Dipl.-Verw. (FH), IT-Organisatorin

 

Themen

Häusliche Gewalt, Lohngerechtigkeit, Digitale Welt

 

Über mich

Der „Heide-Mord“ 2005 war für mich der Impuls mich künftig aktiv politisch zu engagieren.  Eine der ersten SPD-Veranstaltungen die ich besucht habe war die Neugründung der ASF im Kreis Segeberg. Seitdem beteilige ich mich aktiv auf Kreis-, Landes- und Bundesebene, unterstütze zudem verschiedene Gremien technisch und habe mir zum Ziel gesetzt, mehr Frauen für die politische Arbeit zu begeistern.

 

Parteiämter

SPD OV im Amtsbereich Leezen, Ortsvereinsvorsitzende; SPD Kreisverband Segeberg, Beisitzerin im Kreisvorstand; Landesparteirat, stellv. Mitglied für die ASF

Christiane Buhl

„Nur wer begeistert ist, kann große Taten vollbringen!“ (Kurt Schumacher)

 

Tätigkeit/Beruf

Doktorandin (Medizingeschichte)

 

Meine Themen

Menschen ohne Papiere, Flucht und Asyl, Prostitution/Sexarbeit

 

Über mich

Ich bin in die SPD eingetreten, weil ich stinkig auf sie war. Als ich ein Kind war, fuhren wir an Wahlsonntagen mit der ganzen Familie zum Wahllokal und es wurde SPD gewählt. Mit der Agenda 2010 erkannte ein Großteil meiner Familie seine Partei nicht mehr wieder, fühlte sich unverstanden und irgendwie vergessen. Meine Familie verlor ihre politische Heimat. Ein scheiß Gefühl! Nach dem Studium beschloss ich, ihnen die SPD zurück zu erobern. Und ich bemühe mich nach Kräften, die Revolution voranzutreiben 😉 Das ist der Grund, warum ich dabei bleibe.

(PS Wenn ich hier noch mehr Platz hätte, würde ich noch schreiben, dass ich die coolste Tante der Welt bin, dass meine Oma ein Groupie von Andreas Breitner ist und dass ich als Kind dachte, mein Opa sei auf dem 2-Mark-Stück drauf. Aber ich darf ja nicht!)

 

Parteiämter

Beisitzerin Kreisvorstand RD-ECK, Mitglied Gleichstellungskommission RD-ECK

Franka Dannheiser

Susanne Kalweit

Der Geist ist ein eigener Ort; er kann die Hölle in einen Himmel verwandeln und den Himmel in eine Hölle. (John Milton)

Meine Themen

Gleichstellung von Frauen und Männern, auch in der SPD; Frauen- und Parteigeschichte

Über mich

Als Lehrerin ausgebildet (für Englisch und Geschichte an Gymnasien), aber doch lieber im Hintergrund. Seit 1985 in Kiel, 25 Jahre im Frauen- und Gleichstellungsbereich tätig. 2009 endlich den Dreh gefunden, in die SPD einzutreten, weil doch wieder eine schwarz-gelbe Regierung ins Amt gewählt wurde. Vorher schon enge Freundschaften mit beeindruckenden SPD-Frauen, auch schon in der ASF engagiert.

In mehreren Vereinen aktiv – Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Verein Hof Akkerboom Kiel, Landesarbeitsgemeinschaft Folk Schleswig-Holstein, Landesarbeitsgemeinschaft Gedenkstätten Schleswig-Holstein, SPD-Geschichtswerkstatt.

Parteiämter

Stellvertreterin im Landesvorstand der ASF und im Vorstand der ASF Kiel, für letztere auch Vertreterin im Kreisausschuss; Stellvertreterin im Vorstand meines OV Kiel-Süd; Sprecherin des Arbeitskreises Geschichte der Kieler SPD

Annette Schlichter-Schenck

Wer nicht handelt, wird behandelt

Beruf/Tätigkeit

Diplom Handelslehrerin / Hausfrau

Meine Themen

Gleichstellung ,Parität, Frauenpolitisches Netzwerk

Über mich

Als engagierte Elternvertreterin bin ich über kommunale Schulpolitik zunächst als Parteilose zur SPD gekommen und setze mich seit 1998 als Stadt- und Kreistagsabgeordnete in der Bildungspolitik ein. Die Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen ist seit 2003 mit meinem  Eintritt in die SPD auf Kreis- sowie Landesebene  mein Anker in der Parteipolitik geworden. Ich setze mich dafür ein Mehr Frauen für die Kommunalpolitik zu begeistern. Seitens der Partei gehört der konsequente „Reißverschluss“ bei der Wahllistenaufstellung dazu.

Parteiämter

Landesparteirat, ASF Mitglied; ASF Ostholstein, stellvertretende Vorsitzende; Kreistagsabgeordnete Kreis Ostholstein; Interkommunaler Gleichstellungsbeirat Ostholstein, stellvertretende Vorsitzende; Stellvertretende Bürgermeisterin Oldenburg in Holstein; SPD Fraktionssprecherin SPD Oldenburg