Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen

SPD Schleswig-Holstein

Termine

  • Sa
    19
    Nov
    2016
    10:00Hotel Prisma, Neumünster
  • Fr
    25
    Nov
    2016
  • Mo
    05
    Dez
    2016
  • Mi
    21
    Dez
    2016
    15 UhrSPD Kreisbüro Neumünster, Großflecken 75, 24534 NMS

    Der neu gewählte Vorstand trifft sich zur ersten Sitzung.

  • Di
    17
    Jan
    2017
  • Sa
    04
    Feb
    2017
  • Fr
    10
    Feb
    2017
  • Do
    23
    Feb
    2017
    ab 19.30 UhrEutiner Binchen, Albert-Mahlstedt-Straße 2a, Eutin

    Anmeldung unter asf-ostholstein@gmx.net

     

    Als Mustangs werden verwilderte Pferde bezeichnet, sie sind klein, zäh und kompakt. Sie gelten als genügsam und haben einen hartnäckigen und unabhängigen Charakter. So wie die fünf Schwestern in dem 2016 für den Oscar, den Golden Globe und den Europäischen Filmpreis nominierten Film „Mustang“.

    Einfühlsam und kraftvoll, manchmal ironisch setzt die 1978 in Ankara geborene Regisseurin Deniz Gamze Ergüven die unzähmbare Lebenslust der fünf Schwestern in Szene, die sich in einer von Männern geprägten Gesellschaft ihr Recht auf Selbstbestimmung erkämpfen. Mit schönen Bildern trotzt der Film dem dramatischen Geschehen und setzt der Brutalität jugendliches Aufbegehren entgegen, das die Zuschauerinnen und Zuschauer berührt und mit Hoffnung erfüllt.

    Sommer in einem türkischen Dorf. Lale und ihre vier Schwestern wachsen nach dem Tod der Eltern bei ihrem Onkel auf. Als sie nach der Schule beim Herumtollen mit ein paar Jungs im Meer beobachtet werden, lösen sie einen Skandal aus. Ihr als schamlos wahrgenommenes Verhalten hat dramatische Folgen: Das Haus der Familie wird zum Gefängnis, Benimmunterricht ersetzt die Schule und Ehen werden arrangiert. Doch die Schwestern, alle von Freiheitsdrang erfüllt, beginnen, sich gegen die ihnen auferlegten Grenzen aufzulehnen. Jede auf ihre eigene Art.

  • Do
    02
    Mrz
    2017
  • Mi
    08
    Mrz
    2017
    19KulturForum Kiel

    5 Euro Abendkasse, kein Vorverkauf

  • Do
    09
    Mrz
    2017
  • Mo
    27
    Mrz
    2017
  • Do
    06
    Apr
    2017
    16 Uhr-- Kiel, Legienhof
  • Di
    18
    Apr
    2017
    17.30-19.30Diele, Mengstraße 41, 23552 Lübeck

    Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) der SPD Lübeck lädt zur Diskussion im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens ein: "ALLEINERZIEHENDE ALLEINGELASSEN?"

    In der Veranstaltung zur Themenreihe "Wahljahr 2017" geht es um die Situation von alleinerziehenden Müttern und Vätern.
    Wir freuen uns, wenn sich viele betroffene Mütter und Väter angesprochen fühlen. Sie und ihre Kinder sind herzlich zu dem gemeinsamen Abendessen eingeladen!

    Wir wollen mit Claudia Schmutzer, der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt beim Jobcenter Lübeck, Wolfgang Baasch, dem Sprecher für Sozialpolitik, Arbeitsmarkt und Gleichstellungsfragen der SPD-Landtagsfraktion und alleinerziehender Vater, Kerstin Metzner, Mitglied der Lübecker Bürgerschaft und ehemals alleinerziehende Mutter sowie der Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der ASF Lübeck, Gabriele Hiller-Ohm, die ebenfalls alleinerziehend war, über die Situation Alleinerziehender diskutieren.

    Um Anmeldung wird gebeten

  • Do
    20
    Apr
    2017
  • Do
    04
    Mai
    2017
    12-14Lübeck, Ort siehe Homepage
  • Di
    09
    Mai
    2017
    18 Uhr-- Kreisbüro Neumünster
  • Mi
    17
    Mai
    2017
    18 UhrLübeck, St. Annen-Museum

    Mit Anmeldung! Kosten: 14,30 € für die Führung inkl. Eintritt. Nur begrenzte Teilnehmerinnenzahl - maximal 25 Damen.

    Weitere Infos auf der Homepage:

    http://www.bpw-luebeck.de/neuigkeiten/newsartikel/datum/2017/05/17/17052017-bpw-zu-gast-im-st-annen-museum/

     

     

  • Do
    15
    Jun
    2017
    18 Uhr-- Kiel, Walter Damm Haus
  • Mi
    19
    Jul
    2017
    19 UhrNeumünster (Großflecken 75)
  • Di
    25
    Jul
    2017
  • Fr
    01
    Sep
    2017
    17:30Evangelisches Zentrum, Gartenstraße 20, Kiel

    Wir beginnen mit einem Blick in die Geschichte der berufstätigen Frau. Wie sah Arbeit von Frauen vor 500, 100, 50 Jahren aus?

     

    Nach einem historischen Überblick eröffnen wir den Austausch zwischen den Generationen – was hat Mütter im Berufsleben bewegt, was bewegt heute ihre Töchter?

    Welche Chancen, welche Grenzen bestanden, welche bestehen?

    Datum, Uhrzeit und Ort: Am Freitag, 1. September 2017 Ankommen ab 17.30 Uhr bei Brötchen und Getränken im Evangelischen Zentrum in der Gartenstraße 20, 24103 Kiel, Dauer bis 20 Uhr.

    Veranstaltungsart: Vortrag und Diskussion

    Besonderheiten: Wir bitten um verbindliche Anmeldung

    Kosten: 3 Euro, zahlbar vor Ort

    Anmeldung und Kontakt:

    Anmeldung per Mail an frauenwerk@altholstein.de, Kontakt Chantal Schierbecker, Fon 04321/498-191 und Inge Kirchmaier, Fon 0431/55779-423

  • Di
    05
    Sep
    2017
    18 UhrSPD-Kreisgeschäftsstelle Neumünster

    nicht öffentliche Sitzung

  • Mi
    13
    Sep
    2017
    9.30 UhrBeratungsstelle FRAU & BERUF, Asmussenstr. 19, 25813 Husum

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    Beratungsstelle Frau und Beruf (F&B) Husum,

    Silvia Zuppelli, Tel.: 04841/7060

    e-Mail: frau-beruf-nf[at]posteo.de

  • Mo
    18
    Sep
    2017
    18:00Kunsthalle Kiel

    Die Digitalisierung all unserer Lebensbereiche wird von der Kraft des Machbaren rasant vorangetrieben. Ethische Fragen werden dabei oft vernachlässigt, obwohl sie Wegweiser für eine Digitalisierung sein könnten, die sich an europäischen Werten und dem Gemeinwohl orientiert. Wo liegen die großen ethischen Probleme bei der Digitalisierung? Wie müssen Zivilgesellschaft, Politik, und Wirtschaft ihnen begegnen?

    Es diskutieren: Hermann Bärenfänger, Techniker Krankenkasse Prof. Dr. Johannes Caspar, Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit Lorena Jaume-Palasí, AlgorithmWatch Dr. Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Kiel Julian Petrin, Nexthamburg | urbanista Dr. Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter Bündnis 90/Die Grünen

    KDA_DigitaleWocheKiel_170918

  • Di
    19
    Sep
    2017
    10 UhrUhrenblock, Kaiserstr. 26, 24768 Rendsburg

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    Beratungsstelle Frau und Beruf (F&B) Rendsburg

    Susanne Reimers-Zimmermann, Tel.: 04331- 9439105

    e-Mail: susanne.reimers@diakonie-altholstein.de

  • Mi
    20
    Sep
    2017
    9.30 UhrIHK Geschäftsstelle Norderstedt, Südportal 1, Nordport Towers, 22848 Norderstedt

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    IHK zu Lübeck, Sonja Brockman, Tel.: 0451 / 6006 314

    e-Mail: brockmann[at]ihk-luebeck.de

  • Do
    21
    Sep
    2017
  • Do
    21
    Sep
    2017
    19:00Niederdeutsche Bühne | Wilhelmplatz 2 | 24116 Kiel
  • So
    24
    Sep
    2017
    8-18 Uhrim Wahllokal vor Ort
  • Mi
    27
    Sep
    2017
    9 UhrCAT, Marschstr. 30a, 25704 Meldorf

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    Beratungsstelle FRAU & BERUF (F&B) Meldorf

    Telefon: 04832 - 996 175

    e-Mail:  beratung[at]frauundberuf-egeb.de

  • Do
    28
    Sep
    2017
    12.30 UhrHotel Kieler Yachtclub

    LAG Fachtag Paritätische Gremienbestzung 28-09-17

    „Theorie versus Praxis?!

    Wo geht es lang in Sachen Paritätische Gremienbesetzung?

     

    Termin:           Donnerstag, 28.09.2017; 12:30 bis 16:00 Uhr

    Ort:                  Hotel Kieler Yacht Club, Kiellinie 70, 24105 Kiel

    Zielgruppe:     Kommunalverwaltungen, Kommunalpolitik, Kommunalen Landesverbände, Landtagsabgeordnete und andere                                                   interessierte Männer und Frauen

     

    Der Fachtag beginnt mit Grußworten der Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung Dr. Sabine Sütterlin-Waack und einem Vortrag von Prof. Dr. Schuler-Harms, HH zum Thema „Gesetzliche Regelungen zur Realisierung von einer chancengleichen Teilhabe von Frauen und Männern an Gremien“, danach ist ein fachlicher Austausch im Rahmen einer Podiums- bzw.  Publikumsdiskussion geplant.

    Zugesagt für das Podium haben: Ursel Hoppe (MJEVG) Leiterin der Abteilung Gleichstellung; Dr. Kirsten Soyke / Regionalvorstand Frauen in die Aufsichtsräte e.V. (FidAr); Uwe Schmitz / Bürgermeister Stadt Husum; Marc Ziertmann / Stellvertretender Geschäftsführer des Städteverbandes Schleswig-Holstein.

  • Fr
    29
    Sep
    2017
    17 UhrWalter Damm Haus, Kiel

    u.a. "Wahlnachlese"

  • Sa
    07
    Okt
    2017
    10-16Bürgerhaus Beckersbergstr. 34, Henstedt-Ulzburg
  • Di
    10
    Okt
    2017
    18 UhrAtelierhaus im Anscharpark, Heiligendammer Str. 15, 24106 Kiel

    Gemeinsam mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, dem Landesfrauenrat und dem Frauenwerk der Nordkirche lädt die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein zur Veranstaltung "Gender 4.0 - Geschlechterperspektive auf die Digitalisierung von Arbeit" ein. Sie findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Region Digital - für alle" statt.

    Wie verändert die Digitalisierung die Situation von Frauen in der (bezahlten) Erwerbs- und (unbezahlten) Sorgearbeit? Diesen Fragen wollen wir in einer Podiumsdiskussion nachgehen.

    Ablauf

    Der Abend soll mit einem kurzen Rückblick auf die Digitale Woche aus der Perspektive der Geschlechtergerechtigkeit beginnen.

    Mit einem Impulsvortrag von Christiane Krieger-Bode (Institut für Weltwirtschaft) über die Studie  „The Effects of Digitalization on Gender Equality in the G20 Economies“  wollen wir dann ins Thema einsteigen und in einer anschließenden Podiumsdiskussion mit Stephanie Schmoliner (IG Metall), Prof. Doris Weßels (FH Kiel), Waltraud Waidelich (Frauenwerk der Nordkirche) und Christiane Krieger-Bode die Chancen des digitalen Wandels für die Gendergerechtigkeit besprechen und erarbeiten.

    Die Fragen, wie sich die Arbeitswelt wandelt, welche Chancen für eine stärkere Gleichberechtigung es gibt, wie sich speziell auch die bezahlte und unbezahlte Carearbeit verändert, sollen diskutiert werden, um dabei Forderungen für die positive Gestaltung des digitalen Wandels aus Gendersicht zu formulieren.

    Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich.

  • Do
    12
    Okt
    2017
    10 UhrWFL, Junkernstr. 7, 23909 Ratzeburg

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    Michaela Bierschwall, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hzgt. Lauenburg (WFL), Telefon: 04541 - 860 413

    e-Mail: kontakt[at]wfl.de

  • Fr
    03
    Nov
    2017
    19 UhrBritish Hairways, Holtenauer Str. 59 (Hinterhof), Kiel

    Am Freitag, den 3.November verwandelt sich British Hairways in der Holtenauer Straße 59 (Hinterhof) in ein Paradies für

    alle Handtaschenfans. Bereits zum fünften Mal veranstaltet der Kieler Zonta Club hier unter dem Motto "Just can't get enough!"

    einen Verkauf und eine Verlosung von gespendeten gebrauchten und neuen Handtaschen.

    Um 19 Uhr beginnt der Abend bei einem Glas Sekt und Lounge-Musik. Um 20.30 Uhr findet als Highlight eine Verlosung

    ausgewählter Handtaschen statt. Hierfür können Sie ab sofort bei British Hairways Lose erstehen. Der Erlös des Abends kommt

    dem Autonomen Mädchenhaus in Kiel zugute. In dieser Anlaufstelle und Zufluchtsstätte finden von Gewalt bedrohte Mädchen und

    junge Frauen Beratung und Schutz. Während der Veranstaltung gibt es außerdem Infos über die Arbeit des Autonomen Mädchenhauses

    und das ehrenamtliche Engagement des Zonta Clubs.

    Für diesen besonderen Event nehmen wir gern noch neue oder gut erhaltene, gebrauchte Handtaschenspenden entgegen.

    Sie können bis zum 28.Oktober in Kiel bei Moll Optik & Akustik in der Holtenauer Straße 118 oder in der Altstadt-Apotheke in der

    Küterstraße 2 zu den üblichen Öffnungszeiten abgegeben werden. Allen Spenderinnen sagen wir schon jetzt ein herzliches

    Dankeschön für ihre tatkräftige Unterstützung im Namen der guten Sache!

    Es wäre uns eine große Freude, Sie am 3. November bei uns begrüßen zu können!

    Mit herzlichen Grüßen

    Tatjana Moll und Dr. Anette Friedrichs

    (Präsidentin und Vizepräsidentin des Zonta Clubs Kiel)

  • Mi
    08
    Nov
    2017
    10 UhrBeratungsstelle FRAU & BERUF, Rote Straße 1, 24937 Flensburg

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    Beratungsstelle Frau und Beruf (F&B) Flensburg

    Katharina Petersen, Tel. 0461 - 29626

    e-Mail: frau-beruf-fl[at]posteo.de

  • Fr
    10
    Nov
    2017
    14 UhrWissenschaftspark Kiel, Fraunhofer Straße 13 / Legienhof

    Die Psychosoziale Frauenberatungsstelle donna klara in Kiel wird in diesem Jahr 30 Jahre alt – ein Grund zum Feiern!

    Am 10. November 2017

    wird für dieses Jubiläum ein würdiger Rahmen gestaltet:

    Von 14.00-17.00 Uhr: Fachveranstaltung  im Wissenschaftspark Kiel (Fraunhofer Straße 13). Neben Begrüßungskaffee, Grußworten und anderen Hörgenüssen wird Frau Dr. Natalie Knapp aus Berlin einen Festvortrag zum Thema „Mit der Unsicherheit Freundschaft schließen – ermutigende Impulse für schwierige Zeiten“ halten.

    Unter dem Motto „donna klara tanzt“ wird um 20.00 Uhr im Legienhof eine Frauen-Tanz-Party mit Live- Musik der Kölner Band „Abends mit Beleuchtung“ und anschließender Disco  mit DJane B.Penny aus Kiel eröffnet.

  • Sa
    11
    Nov
    2017
    10-15 UhrNeumünster (Holstenhallen)

    Vorläufige Tagesordnung

    1. Eröffnung und Begrüßung
    2. Konstituierung:
      1. Wahl des Präsidiums
      2. Beschlussfassung über die Tagesordnung
      3. Beschlussfassung über die Geschäftsordnung
    3. Wahl der Kommissionen:
      1. Mandatsprüfungskommission
      2. Zählkommissionen
      3. Bestätigung der Antragskommission
    4. Grußworte
    5. Das Wahljahr 2017
      Landtagswahl vom 7. Mai und Bundestagswahl vom 24. September 2017
      Analysen, Aufarbeitung, Schlussfolgerungen
    6. Bundesparteitag 2017
    7. Kurs auf die schleswig-holsteinische Kommunalwahl 2018
    8. Nachwahlen zum Landesparteirat
    9. Schlusswort
  • Mi
    15
    Nov
    2017
    9 UhrMemellandstr. 2, 24647 Neumünster, LOG-IN R 4.02

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail an:

    Wirtschaftsagentur Neumünster GmbH

    Edyta Nickelweit, Telefon: 04321-6900-102 (vormittags)

    e-Mail: eni[at]wa-nms.de

  • Mi
    22
    Nov
    2017
    18.30 UhrWalter-Damm-Haus, Kleiner Kuhberg 28-30, 24103 Kiel
  • Sa
    25
    Nov
    2017
  • Mo
    27
    Nov
    2017
    11 UhrKieler Landtag, Düsternbrooker Weg 70, 1. OG, Schleswig-Holstein Saal

    Frauen- und Gleichstellungspolitik gehört zum Grünen Markenkern. Wir setzen uns mit Herzblut für die Belange von Frauen und Mädchen ein – auch in Schleswig-Holstein.

    Wir treten ein für Equal Pay und Pariteé.  Wir kämpfen gegen Gewalt und Sexismus und für Selbstbestimmung.

    Wir wollen eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft in der jede und jeder, so leben kann, wie er oder sie das will. Unabhängig von Rollenzuschreibungen und starren Geschlechterbildern.

    Frauenförderung, Gleichberechtigung, Quoten, Gleichstellungsbeauftragte, Gender-Mainstreaming und Gender-Budgeting - manche meinen, das sei kalter Kaffee oder überflüssig. Wir Grüne sehen das anders!

    Und wir arbeiten anders. Bei uns stehen Frauen auf Listenplatz eins und jeder zweite Platz  ist ein Frauenplatz. Unter den Grünen Abgeordneten und Minister*innen finden sich gleich viele Frauen und Männer.

    Wir nehmen die Gleichberechtigung ernst.

    Gesellschaft verändert sich, neue Themen und Handlungsfelder tauchen auf. „Still loving feminism“ steht dafür, dass Frauenpolitik und Feminismus auch heute genauso wichtig sind, wie vor 30, 40 oder 50 Jahren. Wenn auch auf andere Art.

    Frauen und Männer sind nicht mehr dieselben. Wir leben in einer anderen, moderneren Gesellschaft. Darüber was das für die Frauenpolitik bedeutet, möchten wir mit Ihnen und Euch diskutieren.

    Allgemein und theoretisch, konkret und praktisch. Wir möchten ein offenes Forum schaffen, in dem vorurteilsfrei gesprochen werden kann.

    Wir laden Sie und Euch ein zum „Jour fixe Frauenpolitik in Schleswig-Holstein“. Am 27. November geht es los und weitere Treffen sollen folgen!

    Bittet melden Sie sich / meldet Euch an, damit wir entsprechend planen können. Email: karen.bartels@gruene.ltsh.de oder unter Tel. 0431 / 988 1520.

    Zur Erleichterung des Einlasses in den Landtag bringen Sie / bringt bitte Ihren / Euren Personalausweis mit.

    Herzlichen Dank und Grüne Grüße

    Aminata Touré, Sprecherin für Flucht und Migration. Frauen und Gleichstellung, Verbraucher*innenschutz

  • Mi
    29
    Nov
    2017
    9.30 UhrBeratungsstelle FRAU & BERUF, Elisabeth-Haseloff-Str. 3, 23564 Lübeck

    Unter dem Motto "CHEFIN- Frauen gründen anders" findet ein kostenloster Workshop für Frauen statt, die sich haupt- oder nebenberuflich selbstständig machen oder ihr junges Unternehmen ausbauen möchten.

    Die Förderlotsin und Gründungsberaterin der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Ulrike Kiehne, gibt einen Überblick über aktuelle Fördermöglichkeiten des Landes und des Bundes, wie Zuschüsse, Gründungskredite, Mikrokredite, Bürgschaften,  Beteiligungskapital,  crowdfunding. Außerdem gibt es praktische Tipps rund um das Gründungskonzept.

    Der Workshop dient auch der Vorbereitung auf Gespräche mit Geldgebern. Weiterhin lernen Sie Ansprechpartner im schleswig-holsteinischen Fördernetzwerk kennen.

    Bitte melden Sie sich für den Workshop telefonisch oder per e-mail bei der Beratungsstelle FRAU & BERUF an:

    Gisela Bente-Lorenzen, Telefon: 0451- 38444 8729

    e-Mail: gisela.bente-lorenzen[at]faw.de

  • Mo
    18
    Dez
    2017
  • Fr
    19
    Jan
    2018
    Sa
    20
    Jan
    2018
  • Do
    15
    Feb
    2018
  • Mo
    19
    Feb
    2018
    ab 18:30ThinkFarm der Alten Mu

    Familie, Karriere... oder beides? Jobwechsel: ja,nein,vielleicht? Was auch immer gerade in deinem Leben ansteht, bei unserem Mutcamp triffst duandere Frauen, die so ticken wie du. Zusammen gestalten wir einen Abend zum Kennenlernen, Orientieren, Netzwerken und Mut machen. Du bist weiblich, zwischen 18-35 Jahren, studierst, hast oder suchst einen Job - super, dann sei am 19. Februar 2018 ab 18:30 Uhr in der ThinkFarm der Alten Mu dabei!

    Das erwartet dich:„Was für ein Theater“
    Sonja und Sophie halten uns einen Spiegel vor, indem sie dein Thema kurzerhand zur Hauptrolle in einem Theaterspiel machen.
    „Ein Date mit deiner Zukunft“
    Treffe Frauen, die Ihren Weg schon gegangen sind und lass dich von Ihnen für deinen eigenen Weg inspirieren.
    „Bingo für Gleichgesinnte“
    Lerne andere kennen, die so ticken wie du und macht euch gegenseitig Mut.

    Wir freuen uns auf Anmeldungen unter young@bpw-kiel.de

    Young BPW nennen sich die Frauen unter 35 Jahren im BPW Netzwerk. Sie sind vollwertige Mitglieder im BPW, die aufgrund ihres Alters aber
    teilweise andere Themen wie Jobeinstieg oder Familienplanung haben. Deshalb organisieren die Young BPW für sich und alle Frauen U35
    zusätzliche Veranstaltungen mit anderen Themenschwerpunkten.
    Business and Professionl Women (BPW), als führendes internationales und branchenunabhängiges Netzwerk berufstätiger Frauen, hat seit 1930
    das Ziel, Frauen global zu vernetzen und für sie gleichberechtigte Karrierechancen durchzusetzen. Weltweit gibt es in über 100 Ländern mehr als
    30.000 Mitglieder. BPW International hat als Nichtregierungsorganisation (NRO) Beratungsstatus in mehreren UN-Komitees, z.B. WHO, UNESCO
    und UNICEF.
    Der Vortragsabend des BPW ist eine wundervolle Gelegenheit, in den kompetenten Austausch mit anderen Frauen zu kommen und das eigene
    Netzwerk zu erweitern. Seien Sie dabei!

  • Mi
    28
    Feb
    2018
    18 UhrDRK LV S-H e.V., Klaus-Groth-Platz 1 24105 Kiel

    Tagesordnung:
    1. Begrüßung
    2. Grußworte
    a. Anette Langner, Vorstand DRK Landesverband SH
    3. Eröffnung & Feststellung der Beschlussfähigkeit
    4. Genehmigung der Tagesordnung
    5. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 08.11.2017
    6. „Das Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut stellt sich vor“
    Anke Thomsen, DRK-Kreisverband Kiel e.V. – Geschäftsführung des Netzwerks
    7. Bericht des Vorstands
    8. Bericht der außerordentlichen Mitglieder
    9. Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht – Planungen 2018
    10. Arbeits-und Finanzbericht 2017
    11. Bericht der Kassenprüferinnen
    12. Entlastung des Vorstands
    Jahreshauptversammlung des LandesFrauenRates Schleswig-Holstein e.V.
    am 28. Februar 2018 in Kiel 2
    13. Anträge
    a. Antrag auf Aufnahme als ordentliches Mitglied der Ortsgruppe Kiel des Deutschen Akademikerinnen Bundes
    b. Antrag auf Aufnahme als ordentliches Mitglied des Landesverbands der Frauenberatung Schleswig-Holstein e.V.
    c. weitere Anträge
    14. Wahlen
    a. Kassenprüferin bis 2019, bisher Annemarie Erichsen
    15. Termine, Mitteilungen und Verschiedenes

    Für die Teilnehmenden der Jahreshauptversammlung ist ab 18 Uhr ein kleiner Imbiss vorbereitet. Die Jahreshauptversammlung beginnt um 18:30 Uhr.
    Für die Versammlung wird zur Deckung der Kosten eine Tagungspauschale in Höhe von 8 € pro Person erhoben. Diese ist vor Ort zu entrichten. Weiterhin bitten wir Sie, selbst für ein ansteckbares Namensschild, auf dem auch ihr Verband zu erkennen ist, Sorge zu tragen.
    Anträge an die Jahreshauptversammlung müssen 14 Tage vor der Versammlung dem Vorstand vorliegen. Nach Ablauf dieser Frist erhalten sie die vorliegenden Anträge sowie weitere Tagungsunterlagen.
    Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung bis zum 22. Februar, ob Sie oder eine andere Vertreterin Ihrer Organisation an der Jahreshauptversammlung teilnehmen werden.

  • Fr
    02
    Mrz
    2018
    19 UhrLogenhaus zu Lübeck, Schildstr. 22-30, 23552 Lübeck

    Einladung
    für ein ganz besonderes Duo:
    Kerzenfeier und 65. Geburtstag des BPW Lübeck e.V.
    Mit unserer Kerzenfeier feiern wir mit Ihnen/ Euch traditionell unser internationales Netzwerk und Handeln. Ein Leuchten, welches weltweit wächst, Freude und Verbundenheit schafft. Für jedes Land, in dem der BPW vertreten ist, wird eine Kerze angezündet – als Zeichen der Verbundenheit unserer Clubs über Ländergrenzen hinaus.
    In diesem wunderschönen Licht feiern wir mit Ihnen/ Euch den 65. Geburtstag des
    BPW Club Lübeck e. V.. 65 Jahre stehen für obiges Motto und unsere Stärken:
    Bereichern Partizipieren Weitergeben
    Zu diesem besonderen Anlass freuen wir uns auf die Grußworte von
    Frau Dr. Mechthild Mäsker
    Leiterin des Regionalstudios von NDR 1 Welle Nord in Lübeck
    Wann: Freitag, 02. März 2018
    Wo: Logenhaus zu Lübeck, Schildstr. 22-30, 23552 Lübeck
    Uhrzeit: Einlass ab 18.00 Uhr – Empfang mit musikalischer Begleitung
    Beginn um 19.00 Uhr – Galadinner, Kerzen- und Geburtstagsfeier
    Ausklang ca. 23.00 Uhr
    Dem Anlass entsprechend, ist festliche Kleidung erbeten.
    Parkmöglichkeiten findet Ihr/ finden Sie am Altstadtrand in der Kanalstraße oder in der Willy-Brandt-Allee bei der Musik- und Kongresshalle (MUK). Falls ein Parkhaus gewählt wird, bitte die jeweiligen Öffnungszeiten beachten.
    Am nächsten Tag bieten wir noch die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Stadtführung mit dem Thema „Frauen in Lübeck“. Sie startet um 11 Uhr an der Schiffergesellschaft, dauert etwa 2 Stunden und kostet 10 € (Mindest- Teilnehmerzahl: 10 Personen). Die Bezahlung erfolgt beim Einlass der Kerzenfeier.
    BPW Clubfrauen können im Anschluss an die Stadtführung an einer Führung durch das Logenhaus teilnehmen. Bitte setzt/ setzen Sie auf der nächsten Seite entsprechende Kreuze, wenn Ihr/ Sie teilnehmen wollen.
    Um Antwort wird gebeten bis zum Donnerstag, den 08.02.2018.

  • So
    04
    Mrz
    2018
    11 UhrGeschäftsstelle des LFR, Auguste-Viktoria-Str. 16, 24103 Kiel

    Programm:
    Begrüßung Anke Homann, Vorsitzende des LandesFrauenRates SH
    Grußwort und Gespräch
    „100 Jahre Frauenwahlrecht
    — Gleichstellungspolitik in und für Schleswig-Holstein“
    Dr. Sabine Sütterlin-Waack,
    Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung

    Am 30.November 1918 trat das Gesetz in Kraft, dass Frauen in Deutschland erstmals das Recht für die Teilnahme an reichsweiten Wahlen ermöglichte. Damit wurde der Grundstein für eine Demokratisierung der Gesellschaft gelegt. Im Jubiläumsjahr wollen wir daran anknüpfen und darüber ins Gespräch kommen, welche Weichen gestellt werden müssen um unsere Demokratie im Sinne von Geschlechtergerechtigkeit weiterzuentwickeln. Wir freuen uns auf den Austausch mit der Gleichstellungsministerin und Ihnen, unseren Gästen.

    Organisatorische Hinweise:
    Der Empfang findet in unserer Geschäftsstelle, Auguste-Viktoria-Str. 16, 24103 Kiel statt.
    Wir bitten um Anmeldung bis zum 01. März über info@landesfrauenrat-s-h.de oder telefonisch unter 0431/ 55 20 65.

  • Di
    06
    Mrz
    2018
  • Do
    08
    Mrz
    2018
  • Mi
    14
    Mrz
    2018
  • So
    18
    Mrz
    2018
  • Fr
    23
    Mrz
    2018
    ab 12 UhrCAU Kiel, Olshausenstr. 75

    12.00 ankommen – umschauen – ausprobieren
    PETZE präsentiert die 6 ECHTen Wanderausstellungen

    14.00 Prävention – eine ECHTE Investition in die Zukunft!
    Einstieg | Prof. A. Henningsen, CAU / U. Schele, PETZE /
    M. Heinold, Finanzministerin SH
    Moderation, Musik & Methoden: Sonja Blattmann, MuT Zentrum

    14.15 Schutz und Hilfen für alle – eine ECHTE Herausforderung!
    Impulsvortrag | J.-W. Rörig, UBSKM, Berlin

    15.00 ECHT vielseitig – was weiß Forschung über Prävention?
    Vortrag | Prof. Dr. B. Kavemann, SoFFI, Freiburg / Berlin

    16.30–18.00 Workshops
    ausführliche Informationen unter: www.petze-kiel.de

    18.30 ECHT Kreatives aus der bunten Welt der PETZE!
    Grußwort | K. Prien, Bildungsministerin SH
    Kulturelles mit flying Buffet

    Kosten: 25 € | ermäßigt: 12 €

     

    Hinweis:

    19. 3.–29. 3. 2018 PETZE proudly presents!
    kostenloser Besuch der Ausstellungen für Schulklassen nach
    telefonischer Anmeldung unter 0431 - 91185

  • Mi
    28
    Mrz
    2018
    18:30SPD Kreisbüro Neumünster, Großflecken 75
  • So
    06
    Mai
    2018
    8-18 Uhrim Wahllokal vor Ort
  • Mi
    09
    Mai
    2018
    18:30Kiel, Haus des Sports, Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel
  • Fr
    01
    Jun
    2018
    13:00Geschäftsstelle des LFR, Auguste-Viktoria-Str. 16, 24103 Kiel

    Gemeinsam mit der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen in der Jugendhilfe Schleswig-Holstein und weiteren Kooperationspartner*innen laden wir zur gemeinsamen Fachtagung ein:

    Gender und Rechtsextremismus: Rechtsextreme Orientierungen bei Mädchen* und Frauen*

    am 1. Juni 2018

    von 13.00 Uhr- 18.00 Uhr.

    Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten des PARITÄTISCHEN in Kiel statt.

    Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte diesem Flyer. Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nur über den angegebenen Link möglich. Die Teilnahme an dem Fachtag ist kostenfrei.

  • Mi
    06
    Jun
    2018
    Geschäftsstelle des LFR, Auguste-Viktoria-Str. 16, 24103 Kiel

    Zufallsfund
    Frauengeschichte!?
    Die Protestantinnen von Großenaspe als Geburts-helferinnen des kirchlichen Frauenwahlrechts
    mit Dr. Michaela Bräuninger

    Die Protestantinnen von Großenaspe als Geburtshelferinnen des kirchlichen Frauenwahlrechts
    Egal ob wir Geschichtsbücher aufschlagen, uns durch den History Channel zappen oder Museen besuchen: Die Geschichte von Frauen wird uns dort allenfalls als Nischenprodukt begegnen. Jetzt ist es ja nicht so, dass Frauen keine Geschichte ge-macht haben. Sie ist bloß in den seltensten Fällen überliefert.
    An diesem Abend wollen wir von einer Historikerin am konkreten Beispiel erfahren, wie mühsam es ist, Frauengeschichte zu schreiben, wenn Frauen und frauenrelevante Institutionen ihre Unterlagen nicht ins Archiv geben. Oder wussten Sie, dass es einem Sitzstreik der weiblichen Gemeindemitglie-der Großenaspes zu verdanken war, dass in Schles-wig-Holstein bereits 1922 das kirchliche Frauen-wahlrecht eingeführt wurde? Geschichten wie die der Großenaspenerinnen sind dem bloßen Zufall geschuldet. Dabei könn(t)en wir von solchen Ereig-nissen lernen, wie wenig es mitunter braucht, um politische Veränderung zu erstreiten! Geschehnisse wie die in Großenaspe müssen dokumentiert und archiviert werden, sodass wir aus den vergangenen Geschichten für die Zukunft lernen.
    Und so wollen wir uns an diesem Abend überlegen, was jede einzelne von uns konkret tun kann, dass es in einigen Jahren nicht mehr heißen wird: „Ja sicher hat es im 20. und 21. Jahrhundert wichti-ge Frauen gegeben, nur leider, leider wissen wir nichts mehr von ihnen.“? Unsere Kinder und Kin-deskinder sollen wissen, dass nicht nur große Män-ner große Geschichte machen können!

    Kontakt und Anmeldung:
    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um An-meldung bis zum 31. Mai 2018 in der Geschäftsstelle des LandesFrauenRates
    unter 0431-55 20 65
    oder per eMail über info@landesfrauenrat-s-h.de

  • Mi
    04
    Jul
    2018
  • Sa
    03
    Nov
    2018